home biographie presse medien cd galerie kontakt


APD Arsio Piano Duo



MANFRED WAGNER-ARTZT

p i a n o

Der in Wien geborene Pianist wurde bereits im Alter von 13 Jahren von Richard Hauser in die Ausbildungsklasse „Konzertfach“ an der damaligen Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen. Später setzte er sein Studium bei Alexander Jenner an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien fort als dessen Schüler er 1974 sein Konzertdiplom erlangt hat. Wenige Monate später schloß er auch seine kammermusikalische Ausbildung mit dem Diplom ab und präsentierte sich fortan dem Publikum als Solist, Kammermusiker und auch als, insbesondere von Erik Werba geförderter, Liedbegleiter.

Mit einer Goldmedaille beim Internationalen Klavierwettbewerb in Vercelli begann seine internationale Konzerttätigkeit, die ihn mittlerweile in viele Staaten Europas, in die USA, nach Rußland, Japan, Hongkong, Buenos Aires, sowie in den Nahen und Mittleren Osten geführt hat.  Zu den bedeutendsten Sälen, in denen er konzertiert zählen: Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Brucknerhaus Linz, Mozarteum Salzburg, Berliner Philharmonie, Oetker-Halle Bielefeld, Großer Sendesaal des WDR-Köln, München Am Gasteig, London Saint John's Smith Square, Paris Salle Gaveau, Rotterdam De Doelen, Amsterdam Concertgebouw, Budapest Großer Saal des Liszt-Konservatoriums, Moskau Rachmaninow-Saal, Sankt Petersburg Eremitage Theater, Warschauer Philharmonie,  Washington National Gallery, Philharmonie Johannesburg, u.v.a .

Weiters wirkte er in zahlreichen Festivals mit, dazu zählen die Wiener Festwochen, der Carinthische Sommer Ossiach, die Schubertiade Feldkirch, das B'nai B'rith Festival in London, Buenos Aires Chopin Festival, Mozart Festival Orléans, Antonin "Chopin w Barwach Jesieni", Chopin-Festival Gaming, HongKong Music Festival, Wolf Trap Barns USA, etc.

Seine künstlerischen Aktivitäten sind in zahlreichen Aufnahmen für internationale Rundfunk- und Fernsehstationen (ORF, WDR-Köln, CCTV China, RIAS Berlin, PRiTV Polen, NOS Niederlande, RTS Serbien, HRT Kroatien, Kazakh Radio, SABC Südafrika, etc.), sowie auf Schallplatten und CDs (EMI, GRAMOLA, MDG, DIVERTIMENTO, etc.) festgehalten.

Einen bedeutenden Schwerpunkt seiner Konzerttätigkeit nimmt seine reichhaltige musikalische Zusammenarbeit mit vielen international bedeutenden Instrumentalisten ein (z.B. mit Mitgliedern des Alban-Berg-Quartettes, des Wiener Streichsextetts, der Wiener Philharmoniker, des Aron-Quartettes, mit Heinrich Schiff, Christian Altenburger, Ernst Kovacic, Ludwig Streicher, etc.).

In dem mit seiner Frau, der jungen Pianistin SUSANNA ARTZT, gegründeten „ARSIO PIANO DUO“, widmet er sich nunmehr auch verstärkt dem Repertoire für zwei Klaviere und der vierhändigen Klavierliteratur.

Von 1975 bis 2010 setzte er sich als Mitglied des "exxj" (Ensemble 20.Jahrhundert) auch mit den aktuellsten Entwicklungen der zeitgenössischen Musik auseinander.

Darüberhinaus ist er als Herausgeber in Erscheinung getreten. So vor allem bei der Wiener Universal Edition mit der Neuausgabe des Klavier-Quartettsatzes von Gustav Mahler und 2008 mit dem, bisher unveröffentlicht gewesenen, gesamten Klavierwerk von Franz Schreker.

Im Dezember 2006 wurde Wagner-Artzt zum Vizepräsidenten der Internationalen Chopin-Gesellschaft in Wien gewählt.

Masterclasses und lecture-recitals am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium (regelmäßig) und in den USA, Meisterkurse im In- und Ausland, Dozent bei der Europäischen Akademie in Montepulciano. Im Oktober 1975 begann er seine Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, an der er seit 1999 als Ordinarius wirkt.

1997 wurde ihm vom Präsidenten der Republik Polen der Kavaliersorden für besondere Verdienste um die polnisch-österreichischen kulturellen Beziehungen verliehen.

2013 wurde ihm das "Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" verliehen,
2016 das "Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich".